Member Login

Lost your password?

Not a member yet? Sign Up!


Posts Tagged ‘Leben’

2013 / 2014

Montag, Dezember 30th, 2013

 

Wir können wieder auf ein Ereignisreiches, hartes, aber auch erfoglreiches Jahr zurück blicken.

 

Es enstanden neue Kontakte, alte wurden aufgefrischt, manche rissen ganz ab. Freunde überraschten, andere waren gewohnt treu und wenige entäuschten.  Wichtige Entscheidungen wurden getroffen, viele Nächte wurden grübelnd verbracht, Zweifel zogen sich durch die Monate und am Ende löste sich ein dicker Knoten.

Am Jahresende können wir durchaus zufrieden sein, auch wenn schon eine dunkle Wolke über dem Jahresbeginn hängt. Wie immer wird uns der Zusammenhalt auch durch diese Prüfung führen.

 

Im neuen Jahr wird sich auch einiges ändern. Der Minihobbit kommt in die Schule, beruflich gibt es einiges an Veränderung und langjährige Projekte können endlich zum Abschluss gebracht werden, was Platz für neue schafft. So wird bereits im kommenden Jahr an der Wohnung viel verändert/verbessert, unter anderem soll der Flur geteilt werden, im Wohnzimmer wird einer, der beiden Durchgänge, geschlossen, neue Farbe an die Wand, usw.

Auf eine neue Küche werden wir noch eine Weile sparen müssen, genau so für die Renovierung des Bades, aber das sind Baustellen, die Zeit haben.

 

Ein “Projekt” wird nach zwei Jahren erst einmal auf Eis gelegt. Ein unerfüllter Kinderwunsch kann enorm belastend sein und wie wir gemerkt haben, müssen wir für einen weiteren Kampf erst wieder zu kräften kommen. Es ist ein merkwürdiges Gefühl, zu wissen, dass man mit dem ersten Glück ein unglaubliches Glück hatte und wenn man bedenkt, wieviel davon in den letzten beiden Jahren zusammengespielt haben, um an die Eigentumswohnung zu kommen, dann wird klar, dass wir unser Glück für’s erste aufgebraucht haben. Der Entschluss, dem, auch mit ärztlicher Hilfe, nicht weiter nachzugehen, war eine Erleichterung.

 

Jetzt wird gelebt, wie wir es vorher nicht konnten. Ohne den psychischen Ballast.

 

Vorsätze haben wir keine, wir werden nur weiterhin versuchen, mit jeder getroffenen Entscheidung, gute Menschen zu sein.

 

 

Ein neues Leben

Dienstag, November 19th, 2013

Ho Ho Ho

 

Es wird dringend Zeit für einen Eintrag, eigentlich ist der schon lange überfällig. Schließlich sind wir nun schon seit 4 Monaten in der neuen Wohnung!

Ich kann es immer noch nicht so recht glauben, dass wir dem Wahnsinn entkommen sind und nun tatsächlich Eigentümer sind. Die Wohnung entspricht zwar nicht dem ursprünglichen Traum vom Haus mit Verkaufsraum, aber deshalb muss er ja noch nicht vollständig abgehakt sein. Mir kamen wegen der Kosten und Risiken doch ziemliche Zweifel, aber wie sich nun am Haushaltsbuch zeigt, war es sogar eine sehr gute Entscheidung. Wir zahlen zwar für die Wohnung monatlich mehr, aber durch den kürzeren Weg zur Arbeit, die ausfallenden Fahrten zu den Großeltern am Wochenende und dem gesparten Kindergartenbeitrag, haben wir jetzt Ende des Monats sogar einiges mehr zur Verfügung.

 

Der Minihobbit ist mit der Umstellung auch blendend zurecht gekommen. Sie ist noch mal richtig aufgeblüht und fühlt sich im neuen Kindergarten pudelwohl. Im Haus wohnen auch mehrere Kinder aus ihrem Kindergarten, was sich inzwischen als überaus praktisch erwiesen hat. Sie hat sogar einen “festen” Freund, hach, den möchte sie sogar heiraten. Kinder sind doch was tolles. Unglaublich wieviel neues sie in der kurzen Zeit schon wieder gelernt hat und jetzt kann sie es kaum erwarten in die Schule zu kommen.

Der Trollfuß kann auch nicht klagen. Kein elendiges Suchen nach einem freien Parkplatz, kurzer Arbeitsweg, Gehaltserhöhung und weitere Projekte. Die Wochenenden können mal wieder für das benutzt werden, wozu sie gedacht sind und schlafen kann ja doch erholsam sein.

 

Meine Arbeit läuft auch, zwar immer noch kein Überfluss an Aufträgen, aber das ist auch gar nicht so schlecht, denn hier gibt es immer noch viel zu tun und zugegeben, ich beschäftige mich im Moment lieber mit anderen Dingen. Ich bastel sehr viel Deko mit dem Minihobbit, wir lesen noch mehr als vorher und bei dem vielen grün um uns sind wir natürlich auch mit Hundi viel draußen und meine beiden Buchprojekte möchte ich auch endlich voran bringen, besonders jetzt, wo ich wieder die Ruhe zum Schreiben habe.

Im Grunde gibt es nichts, was seit dem Umzug schlechter geworden ist, jetzt habe ich sogar Anschluss bei anderen Müttern gefunden. Sie sind so schön normal und nicht diese möchtegern Übermuttis wie im alten Ort. Hier stört es keinen, wenn das Kind noch mit Zahncremeschnute im Kindergarten ankommt oder man trotz Sonnenschein lieber mal Daheim bleibt.

 

Der Umzug hat uns allen gut getan und mit der neu gewonnenen Kraft haben wir uns auch entschlossen, wegen dem seit zwei Jahren unerfüllten Kinderwunsch, helfen zu lassen. Anfangs war mir da noch unwohl zumute, aber jetzt, da wir wissen woran es liegt und kein großer Eingriff nötig ist, bin ich dem Thema gegenüber auch wieder optimistisch eingestellt.

Dieses Jahr ist auch Weihnachten noch mal was ganz besonderes und das nicht nur, weil ich mich mit der Deko diesmal richtig austoben darf. Wir sind wieder an dem Ort, an dem ich meinen Trollfuß vor 13 Jahren kennen gelernt habe und damals wie heute, hat es sich zum Guten entwickelt.

Kekse für Alle, die es bis zum Schluss geschafft haben ;)

Es wird Sommer

Freitag, Mai 25th, 2012

Für gewöhnlich bekommen mir so warme Temperaturen überhaupt nicht und ich möchte dann am liebsten gar nicht aus dem Haus, aber diesmal ist es irgendwie anders. Trotz Probleme mit dem Heuschnupfen und etwas schlappem Kreislauf, komme ich diesmal bei dem warmen Wetter viel besser zurecht. (mehr …)

Ein neuer Abschnitt

Dienstag, Mai 1st, 2012

Ich kann mich noch sehr gut an den 02.02.09 erinnern, als ich voller Angst um mein Kind bei 30+5 im Krankenhaus lag und mir von der Hebamme anhören musste, ich hätte gar keine Wehen. Danach ging alles so schnell und ich wachte ohne mein Kind im Bauch wieder auf. Es folgten 5 schreckliche Wochen auf der Frühchenstation.

Unsere kleine Kämpferin hat sich die letzten drei Jahre so wunderbar gemacht und man sieht ihr gar nicht mehr an, dass sie 10 Wochen zu früh kam. Ich genieße die langen Morgenden mit ihr, das viele Kuscheln und ihre herrlich amüsanten Streiche. Sie wirkt jeden Tag etwas reifer und ab morgen wird sie sich noch mal ändern. (mehr …)

Weltuntergang oder NWO

Mittwoch, Februar 1st, 2012

Leider wissen die Meisten noch nichts darüber und die wenigstens verstehen wirklich, worum es geht.
Es ist totale Überwachung und Zensur unter dem Deckmantel des Urheberrechts.

Bitte nicht nur überfliegen, sondern lest es Euch sorgfältig durch.
Wer sich alles gefallen lässt, mit dem wird auch alles gemacht. Wir sind aber keine Schafsherde, also verschließt nicht die Augen vor der bevorstehenden totalen Überwachung, Spionage und Wirtschaftsdiktatur!

http://www.stopp-acta.info/deutsch/acta-blog/acta-international/lieber+nicht+so.html

In den Großstädten werden die ersten Demos organisiert. Der Protest konnte schon SOPA und PIPA stoppen, wenn wir zusammen halten, können wir das auch mit ACTA schaffen. Die Gesetze müssen den neuen Medien endlich angepasst und nicht verboten und zensiert werden.

http://www.facebook.com/events/182716005161256/

Kader Arif, Berichterstatter für ACTA im Europäischen Parlament, ist mit folgenden Worten von seinem Amt zurückgetreten:

http://www.laquadrature.net/wiki/ACTA_rapporteur_denounces_ACTA_masquerade#Deutsche_Version_.28GER.2FAUT.29

Und glaubt nicht, wir würden gegen Windmühlen kämpfen.
Leider wollen es die Meisten nicht wahrhaben und lassen eben andere für sich denken und setzen damit ihre Freiheit aufs Spiel.
Das Thema ist kein Hirngespinst oder eine Verschwörungstheorie, sondern knallharte Tatsache.

Es müssen so viele wie möglich aufgeklärt werden.

Die Politiker lassen sich eben von Bilderberger und Geld beherrschen, was das eigentliche Volk will, ist denen egal, deshalb sollte auch nichts an die Öffentlichkeit kommen.

 

Doch noch Winter?

Donnerstag, Januar 26th, 2012

Es war ja einige Zeit recht warm gewesen und seit gestern muss man doch einige Lagen Kleidung mehr auftragen. Irgendwie kam ich bei dem Sonnenschein allerdings auf die Idee, es könnte doch wärmer sein und bin mit Mini auf den Spielplatz. Ich kann euch sagen, das war scheiße kalt! Wir waren eigentlich ziemlich warm angezogen, aber als auch noch Wind aufkam wurd’s richtig eklig.

Dennoch war es ein schöner Mittag gewesen und nicht nur Mini hatte ihren Spaß ;) und vielleicht hat auch der Hundehalter seinen Hund wieder, der einem Reh hinterher hetzte ^^

Schaukel

 

Jeden Montag

Mittwoch, Januar 18th, 2012

Auch wenn der Post etwas zu spät kommt und einige Tränen geflossen sind, bin ich froh, wieder die wöchentlichen Sitzungen zu haben. Es ist wie das öffnen einer infizierten Wunde, um den Eiter abzulassen – erst tut es weh, aber danach kommt die Linderung. Ich hatte mich tatsächlich darauf gefreut, es war schön, dass sie sich noch an mich erinnern konnte (oder einfach in der Akte nachgelesen hat ^^ ) und auch, dass sie nun eine Klischeecouch in der Praxis hat. Die Zeit im Wartezimmer konnte ich nutzen,um an meinen Kurzgeschichten weiterzuschreiben.

(mehr …)

Geduld…

Mittwoch, Januar 4th, 2012

….ist nicht gerade eine meiner Stärken, aber ich muss wieder viel davon aufbringen.

Das Jahr endete ziemlich gut für uns. Männe hat seinen neuen Job angetreten, unsere Finanzen sehen immer besser aus, meine Brandmalerei läuft gut und vor dem Jahreswechsel hab ich noch erfahren, dass ein kleiner Verlag mein Sammelsurium absurdum als eBook rausbringen möchte. Wären da nur nicht andere Sachen, die eine finstere Wolke über unser kleines Glück hängen. (mehr …)

So läuft der Hase

Montag, Januar 2nd, 2012

Die Welt wird von Bilderbergern regiert

Jahresplan

Mittwoch, Dezember 14th, 2011

Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich eine Liste erstellt, mit Zielen die ich erreichen wollte und Dinge, die ich erledigen wollte. Sie umfasste ganze 14 Punkte und heute hab ich noch mal ein paar Punkte abhaken können. Somit kam ich zu dem Ergebnis, dass ich 11 von 14 Punkten erreicht habe. Die Drei Punkte, die nicht geklappt haben waren der Umzug, die Kurzgeschichten drucken lassen und abnehmen (naja, etwas hab ich schon, aber nicht so viel wie eigentlich vorgenommen), daher finde ich, dass ich mir schon auf die Schulter klopfen kann. (mehr …)


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function ereg_replace() in /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/footer.php(5) : eval()'d code:1 Stack trace: #0 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/footer.php(5): eval() #1 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/template.php(501): require_once('/homepages/13/d...') #2 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/template.php(477): load_template('/homepages/13/d...', true) #3 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/general-template.php(89): locate_template(Array, true) #4 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/archive.php(74): get_footer() #5 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/template-loader.php(74): include('/homepages/13/d...') #6 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-blog-header.php(16): require_once('/homepages/13/d...') #7 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/index.php(17): require('/homepages/13/d...') #8 {main} thrown in /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/footer.php(5) : eval()'d code on line 1