Member Login

Lost your password?

Not a member yet? Sign Up!


Posts Tagged ‘Depression’

Satz des Tages/Song des Tages

Donnerstag, Januar 10th, 2013

Mein treuer Begleiter, auf dich ist verlass, du wirst mich ewiglich umhüllen, du lieblich morbide Melancholie.

 

 

Entzug

Mittwoch, Oktober 24th, 2012

Unruhe, zittern, neue panikattacken, Albträume, Reizbarkeit und Heißhunger.

Durch den ganzen Stress und Ärger mit der Wohnsituation habe ich unbemerkt mein cipralex abgesetzt. Wenn ich die Entzugserscheinungen überstanden habe, werde ich nicht noch mal von vorne beginnen.
Zu wissen, dass man nur mir Chemie richtig funktioniert, ist ein wenig beschämend und ziemlich frustrierend, aber ich bin was ich bin – ein psychischer Krüppel.

Recht bekommt, wer es sich leisten kann

Freitag, Oktober 12th, 2012

Was der ganze Ärger mit unserer Vermieterin betrifft, sind wir rechtlich auf der sicheren Seite. Wir haben uns korrekt verhalten. Als erstes drei mal höflich das Gespräch gesucht, nach dem das nicht geholfen hat, haben wir die Einhaltung ihrer Pflichten schriftlich eingefordert und nun soll uns gekündigt werden. Aber es gibt keinen Grund, der eine Kündigung rechtfertigen würde.

Im Beratungsgespräch mit einem Anwalt für Wohn-und Mietrecht wurde uns versichert, dass jeder Richter erkennen würde, dass man nur “aufmüpfige” Mieter, los werden möchte.

Dummerweise wird man beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung nicht darauf hingewiesen, dass die Kosten nur bei einer Gerichtsverhandlung zustande kommt. Ergo müssen wir alles selbst bezahlen, wenn wir es Außergerichtlich regeln wollen. Das Geld haben wir nicht. Lassen wir es auf eine Gerichtsverhandlung ankommen, müssen wir nur die Selbstbeteiligung zahlen. Da wir bereits der Sündenbock, für ihr selbstgeschaufeltes Grab sind, könnten wir das eigentlich auch durchziehen, aber unsere Nerven liegen bereits blank und sowas kann sich ja auch ewig in die Länge ziehen.

Recht haben heißt nicht gleich Recht bekommen

Eigentlich traurig, oder?

Es ist schrecklich frustrierend, wenn man versucht alles richtig zu machen und es erst auf nettem Weg versucht zu klären, aber man so lang ignoriert wird, bis man eben den nächsten härteren Weg wählt und dann als  unverschähmt und undankbar hingestellt wird. Aus Dankbarkeit braucht man nicht auf sein Recht zu verzichten und in einer Schimmelwohnung leben!

 

Die Sache mit der Wahrheit

Sonntag, September 9th, 2012

Niemand will sie wirklich hören!

Jeder jammert rum, wenn er angelogen wird, aber sagt man die Wahrheit ist es noch viel viel schlimmer und weshalb? Weil die Wahrheit einem in den meisten Fällen nicht gefällt! Besonders schwer ist das für die Sorte Menschen, die ständig in ihrer kleinen Blase leben und plötzlich kommt jemand und zerstört sie mit der Nadel der Wahrheit.

Nun, welche Seite ist schlimmer? Die von dem, der die Blase platzen lässt, oder die von dem, dessen Blase zerstört wurde? Der eine fällt den Ungnade, der andere muss sich mit den Scherben seiner Blase befassen. Der eine hat dann entweder eine Weile oder für immer seine Ruhe, der andere die Möglichkeit eine Veränderung vorzunehmen.

So Situationen hab ich schon ein paar hinter mir. Die ersten waren grausam für mich, vorallem weil ich da immer die Seite mit der geplatzten Blase war. Dann durfte ich mal eine Blase zerstören und hab mich wirklich schrecklich deshalb gefühlt, vorallem weil deshalb eine Freundschaft auf der Kippe stand, aber dann hab ich gelernt – eine echte Freundschaft hält sowas aus – muss es aushalten können.

Natürlich sollte man nicht Blasen zerstechend durch die Welt gehen, aber jeden in Watte zu packen ist auch nicht hilfreich. Wie immer ist es die Kunst den Mittelweg zu finden.

Es ist ein gutes Gefühl, oder nicht?

Mittwoch, Juli 18th, 2012

Am Montag Abend habe ich wieder ein Ziel erreicht, was ich mir vorgenommen hatte. Zwar ein halbes Jahr später als geplant, aber immerhin. Im ersten Moment war ich sehr stolz auf mich, weil ich am Ball geblieben bin und es, mit Hilfe meines Mannes, auch meinen Vorstellungen entsprechend, umgesetzt habe, aber nun zwei Tage später bin ich schon wieder dabei, alles runterzuspielen. Mein Mann findet es furchtbar, wenn ich das mache, aber wirklich raus werde ich das nicht mehr bekommen.

Der Grund, weshalb ich mich selten länger als einen Tag, über meine Erfolge freuen kann, liegt bei meinen Eltern, weil nie etwas gut genug war. Egal was ich gemacht habe, es gab immer ein “…,aber du hättest es noch besser machen können.”

Es sollte mich freuen, dass ich alles auf die Reihe bekomme und keiner zu kurz kommt, aber andere machen es schließlich auch und packen alles. Ich sehe es als selbstverständlich an, obwohl es das nicht ist, denn ich musste dafür auch hart an mir arbeiten, aber vielleicht ist es einfach so. Ich bin selbstzerstörerisch. Ich bin boshaft. Ich bin unsicher; trotzdem werde ich geliebt und das stimmt mich traurig. Verrückt. Eigentlich sollte ich froh darüber sein. Vielleicht werde ich irgendwann mal in der Lage sein, auch Glück zu ertragen.

Cipralex Tagebuch

Samstag, Juni 2nd, 2012

Die letzte Woche hat ich ein schreckliches Druckgefühl im Unterkiefer. Ich dachte anfangs, es wären meine Weißheitszähne. Dann hab ich ein Fremdkörpergefühl im Rachen bekommen und schob es auf meinen Heuschnupfen, aber als meine Laune ins Bodenlose sank und ich wieder in eine Depression rutschte, hab ich überlegt, ob sich Cipralex mit Cetirizin nicht verträgt. Mir ging es dann die letzten Tage noch schlimmer wie vor der Einnahme von Cipralex. Meine Therapeutin hab ich leider nicht erreicht, aber nach recherche im Internet habe ich erfahren, dass andere das selbe Problem hatten und es nach absetzen von Cipralex umgehend besser wurde. So hab ich dann meine Dosis erstmal halbiert und nach wenigen Stunden wurde diese Muskelspannung im Kiefer weniger und auch das Jucken und Fremdkörpergefühl im Rachen wurde weniger. Ich belasse es erstmal bei der halben Dosis und bespreche das weitere Vorgehen am Montag mit meiner Therapeutin.

Status: Gähn!

Donnerstag, April 5th, 2012

Gefühlte alle 2 Minuten bin ich am gähnen. So langsam geht es mir ein wenig auf die Nerven. Die Stimmung sinkt immer weiter und noch ein großer Dämpfer war die Nachricht, dass Männe im Juni für zwei Wochen nach England muss. Eigentlich wusste ich doch von anfang an, dass er eine Sprachschule besuchen wird und dass es vor meinem Schottlandurlaub sein wird, aber irgendwie zieht mich das momentan echt runter. Ich versuche echt mich für ihn zu freuen, denn das bedeutet ja auch einen unbefristeten Arbeitsvertrag, aber es will nicht klappen. Hoffe es liegt nur am Cipralex.

Versuchen wir es mit positiv denken.

  • Minihobbit und Männe sind gesund
  • Ostern feiern wir zusammen mit lieben Freunden
  •  Minihobbit geht in wenigen Wochen in den Kindergarten
  • Ende April Freunde besuchen fahren
  • wir bekommen ein Kitten
  • Standplatz für den Kunst- und Handwerkermarkt bekommen

 

Für mehr ist mein Hirn im Moment nicht fähig. Die nächste Müdigkeitswelle bahnt sich an und jetzt kommt mir nur noch in den Sinn, was alles schlecht läuft. Auch wenn ich es nur widerstrebend mache, aber bevor Mini irgendwas anstellt, während ich einschlafe, mach ich lieber mal das Kinderprogramm an.

Cipralex Tagebuch Tag 7

Mittwoch, April 4th, 2012

Am Morgen bin ich sehr schlecht aus dem Bett gekommen. Ohne den Minihobbit wäre ich wohl noch eine Weile liegen geblieben. Kopfschmerzen habe ich immer noch, aber heute sind sie besser auszuhalten, nur bei dem Versuch etwas Hausarbeit zu erledigen, wurden sie stärker und der ganze Schädel brummte. Die Müdigkeit zieht sich den Tag bis zum Nachmittag durch und erst gegen Abend werde ich halbwegs fit.

Im Moment finde ich eigentlich mein schlechtes Gewissen am schlimmsten, weil ich mich nicht so um den Minihobbit kümmern kann, wie ich gerne würde. Wenn ich mal einen Moment recht fit bin, nutze ich die Zeit so gut es geht, um mit Mini zu spielen. Dazu kommen auch wieder die typischen, zerstörerischen Gedanken, die ich in jeder depressiven Phase habe.

Hoffe sehr, dass es nur an der Umstellung liegt, das ist definitiv kein Dauerzustand. Ein Glück ist Männe dann erstmal vier Tage Daheim.

Cipralex Tagebuch Tag 2+3

Samstag, März 31st, 2012

Bis jetzt merke ich noch keine Veränderung. Auch Nebenwirkungen sind mir bisher keine aufgefallen. Bin jetzt bei 4 Tropfen, morgen wird auf 5 Tropfen erhöht. Ich bin froh, dass ich die Tropfen mit Wasser oder Saft verdünnen darf, anders würde ich sie wohl kaum runter bekommen. Der Geschmack ist scheußlich!

Wir waren heute im Einkaufszentrum. Anfangs hatte ich noch gute Laune, obwohl es sehr voll war, hatte kurz die Vermutung, es könnte an den Tropfen liegen, aber nach gut einer Stunde ging meine Laune wahnsinnig in den Keller, dann kamen noch die Kopfschmerzen dazu. Zu viele Menschen. Es war wie gewohnt, trotzdem hab ich mich gefreut, dass Männe den Vorschlag gemacht hat.

Status: Einweisen lassen?

Donnerstag, März 22nd, 2012

45Min pro Sitzung sind eindeutig zu kurz, zumindest hab ich derzeit das Gefühl. Ich merke immer wieder, dass ich es nicht ertrage, glücklich zu sein. Das macht mich echt fertig, vorallem weil dabei wieder die Gedanken auftauchen, dass ich meiner Familie mehr schade, als nutze. (mehr …)


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function ereg_replace() in /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/footer.php(5) : eval()'d code:1 Stack trace: #0 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/footer.php(5): eval() #1 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/template.php(501): require_once('/homepages/13/d...') #2 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/template.php(477): load_template('/homepages/13/d...', true) #3 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/general-template.php(89): locate_template(Array, true) #4 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/archive.php(74): get_footer() #5 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-includes/template-loader.php(74): include('/homepages/13/d...') #6 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-blog-header.php(16): require_once('/homepages/13/d...') #7 /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/index.php(17): require('/homepages/13/d...') #8 {main} thrown in /homepages/13/d392334769/htdocs/Blog/wp-content/themes/cloudy-night/footer.php(5) : eval()'d code on line 1